11. November 2012

Backe, backe Brötchen

"46 000 Tonnen fertigen Brotes werden jährlich tiefgekühlt nach Deutschland importiert - in der Regel als Teiglinge aus Osteuropa." Mit dieser Aussage aus einem Interview mit Bernd Kütscher (Leiter der Akademie des Deutschen Bäckerhandwers) überraschte in dieser Woche Der Feinschmecker seine Leser. Gleichzeitig sollten in einer Beilage die 600 besten Bäcker Deutschlands getestet werden.
Mischbrot der Bäckerei Fiedler aus Einsiedel im Erzgebirge
Gute Idee! - erstaunlich dünn sind dann allerdings die Seiten Sachsens und der übrigen östlichen Bundesländer in der fertigen Publikation. Gibt es hier bei uns etwa keine guten Bäcker mehr? Zeitgleich berichtet die Zeit in ihrer gedruckten und virtuellen Ausgabe über die neue Front im Bäckerkrieg. Demnach kämpfen immer mehr kleine Betriebe ums nackte Überleben und werden von den Backautomaten der Discounter über den Preis an die Wand gedrückt.

Was zeichnet einen guten Bäcker aus? Der Genussführer von Slow Food fordert:

  • Gute (Rezepturen aus der Region und Traditionelle Herstellungsverfahren), 
  • Saubere (handwerkliche Herstellung ohne künstliche Aromen und genmanipulierte Rohstoffe) und 
  • Faire (Partnerschaft mit regionalen Erzeugern z.B. Bauern und Mühlen sowie Verbrauchern) Produkte.

Eigentlich etwas was auch bei uns Verbrauchern ankommt und so von uns gewünscht wird. So etwas sollte es auch in unserer Region noch geben. Informiert uns über Eure Lieblingsbäcker, die diese Kriterien erfüllen.

Ein Schwerpunkt der Arbeit in unserem Convivium wird im nächsten Jahr die Suche nach "Slow-Produzenten" sein. Einer unserer Stammtische 2013 wird sich daher auch mit dem Thema Getreide etwas näher beschäftigen. Natürlich freuen wir uns auch über Interessenten, die uns als Mitglieder unterstützen und bei den Tests von Produzenten und Restaurants aktiv helfen wollen.

1 Kommentar:

  1. Ich weiß es gibt diese Bäckereien. Nur ein Beispiel aus meiner Heimatstadt Limbach-Oberfrohna ist die Bäckerei Kempt. Katrin Mehner(Inhaberin der Bäckerei)bäckt traditionell und mit Mehlen aus der Region. Sie ist denke und hoffe ich nicht die Einzige in L-O. Da fällt mir ein der Guidohof in Uhlsdorf: da wächst Getreide, es wird vor Ort gemahlen und auch gebacken... Wir müssen die Produkte nur kaufen!!

    AntwortenLöschen