28. März 2013

gelungene Osterüberraschung - Schachtelhalm schafft Genussführereintrag


Kurz vor Redaktionsschluss der 1. Auflage hat heute ein weiteres Restaurant unseres Conviviumsbereiches die Aufnahme in den Slow Food Genussführer geschafft. Wir gratulieren dem Team des Gasthof Schachtelhalm recht herzlich! Wir werden an dieser Stelle auch über die Übergabe der Urkunde und des Genussführersiegels berichten.
Das Restaurant bietet mit seiner erzgebirgischen Küche nicht nur einen ausgezeichneten kulinarischen Genuss im traditionellen Ambiente. Die Wälder und Moore der Umgebung laden auch zu einem ausgiebigen Verdauungsspaziergang ein.


20. März 2013

mit Miriquidi – Kräutersuppe auf der Suche nach dem Frühling im Erzgebirge


Auch wenn im Moment der gesamte Bereich unseres Conviviums noch unter einer weißen Decke schlummert, machen wir uns am 5.April auf zur höchsten Stadt Deutschlands und suchen dort nach dem Frühling! Gemeinsam mit Profis aus dem "Suppendorf" Neudorf verkosten wir in den Rathaushotels Oberwiesenthal die letzten Sieger des jährlichen Neudorfer Suppenwettstreites. Um die An- und Abreise auf das Dach Sachsens für alle so bequem wie möglich zu gestalten, haben die Rathaushotels ein spezielles Angebot  zur Übernachtung für uns vorbereitet. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen möchten (und damit am Abend auch noch das eine oder andere Gläschen mit uns trinken möchten), melden Sie Sich bitte separat in Oberwiesenthal an.
Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf
·         Miriquidi – Kräutersuppe 
·         Knoblauch – Kartoffelsuppe 
·         Wildkräuter – Waldpilzsuppe 
und sind schon mal gespannt, welche der beiden erzgebirgischen Tischdekorationen besser zu diesem Abend passen wird....


3. März 2013

Leinöl mit Milcheis...

... war nicht nur der Abschluss unseres Leinölmenüs sondern auch für viele die größte kulinarische Überraschung des Abends.  Das Team der Topfmarktscheune hatte sich in Zusammenarbeit mit der Thalheimer Wiesenmühle und dem Röslerhof perfekt auf diesen Abend vorbereitet und unsere Erwartungen weit übertroffen! 
Nicht nur die Verkostung verschiedener Leinöle sondern auch die Geschichte und die Probleme bei der Herstellung wurden eifrig diskutiert. So stand früher nicht nur das Öl, sondern auch die Pflanzenfasern im Mittelpunkt des Interesses und machten den Leinanbau für die Bauern interessanter. So wurden damals (und zum Teil auch noch heute) selbst die Pressrückstände nach der Ölgewinnung noch als Ölkuchen genutzt. 
Beim Menü und auf dem Buffet wurden wir unter anderem verwöhnt mit:
  • Wintergemüsesuppe mit Leinölpesto
  • Erzgebirgischer Buttermilchgetzen
  • in Dörnthaler Leinöl und Bärlauch marinierter Ziegenkäse
  • Salate mit Leinsamen
  • Kartoffelrösti, Pellkartoffeln mit Leinölquark, Leberwurst und Buttermilchhering
    sowie dem bereits zu Beginn erwähntem 
  • Milcheis vom Röslerhof mit frischem Leinöl (eine meisterlich Kreation die spontanen Szenenablaus aufkommen lies!)


Unser Convivium möchte sich daher auch auf diesem Weg noch einmal für diesen schönen Abend auf das Herzlichste bedanken!