6. April 2013

"Futtern wie bei Muttern"

... heisst es auf den Seiten der Gaststub zr Bimmelbah' in Neudorf. Frau Jahn, die Chefin des Restaurants verwöhnte uns zum Schneckenstammtisch in den Rathaushotels in Oberwiesenthal mit der Neudorfer Spezialität schlechthin: Suppe. Wie geplant, wurden uns 3 der Siegersuppen des jährlichen Neudorfer Kochwettstreites serviert.
Neben zahlreichen Anekdoten rund um die "Suppenländer" wurde auch viel über Zutaten und traditionelle Probleme beim Anbau und der Beschaffung in den Hochlagen des Erzgebirges diskutiert. So baut kaum noch ein Bauer in der Region, die Hauptzutat der meisten erzgebirgischen Gerichte an. Kartoffeln waren über viele Jahrhunderte die wichtigste Nahrungsquelle der Menschen der Region. Oder wer weiss schon, dass die Äpfel (für Apfelsuppe) es hier nicht in allen Jahren bis zur Reife vor dem Wintereinbruch schaffen?
Miriquidi-Kräutersuppe
Aus den vorhandenen Zutaten der Wälder (u.a. Pilze und Kräuter) ein Maximum an Genuss zu kochen ist ausgezeichnet gelungen! 
Den Mitgliedern und Gästen des Conviviums hat es hervorragend geschmeckt! 
Nach der Suppenverkostung stand dann noch die Verkostung der Oberwiesenthaler Ratsherrenplatte vom Buffet des Hotels sowie der bereits im Dezember beschriebene Nußschnaps in der Hotelbar auf dem Programm. Nach diesem sehr anspruchsvollem Abend waren alle sehr dankbar, gute Gastgeber und eine gemütliche Übernachtung gefunden zu haben. 
Das Convivium bedankt sich daher an dieser Stelle ausdrücklich beim gesamten Team der Rathaushotels sowie Frau Jahn aus Neudorf! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen