3. Oktober 2014

Herbst im unteren Erzgebirge

Neben Kartoffeln, Bohnen und Tomaten verdanken wir auch den Kürbis mittelalterlichen Seefahrern um Kolumbus. Nachdem er lange Zeit in unserer Gegend etwas in Vergessenheit geraten war, steht er neben Pilzen heute wieder als Zeichen herbstlicher Saisonalität auf vielen Speisekarten auch in unserer Region. Schon lange beschäftigt sich die Familie Walter aus der Burkhardtsdorfer Topfmarktscheune mit dem Anbau für die Restaurantküche. Zu unserem nächsten Stammtisch am 10. Oktober (19:00) dürfen wir gemeinsam probieren und erfahren dabei auch mehr über verschiedene Sorten, deren Anbau und Verarbeitung dieser Früchte. Von Kürbisbowle über Kübissuppe, Kürbispesto bis hin zum Kürbisschnitzel erstreckt sich das kulinarische Spektrum des Abends.
Wie immer sind unsere Zusammenkünfte offen für alle Mitglieder, Freunde und Interessenten von Slow Food Südwestsachsen. Über ihre rechtzeitige Anmeldungen für diesen Abend freuen wir uns schon jetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen